Jenson Jazzband

Freitag, 14. August

20.20 Uhr, Saal im Kreuz, Jona

In Jazzkreisen geniesst das Dixieland & Swing-Sextett ein hohes Ansehen. Die einzelnen Musiker spielten in bekannten Formationen in Deutschland und der Schweiz. Alle sind im Metier Oldtime-Jazz seit über 40 Jahren zuhause. Gründer der Band ist Matthias Jenny, welcher Posaune spielt, ab und zu auch singt und als umsichtiger Bandleader das Management betreut. In der Frontlinie steht auch ein Gospelsänger-Routinier, nämlich Gregor Bruhin. Seine professionelle Stimme gilt als siebtes Instrument. Er singt und spielt eine wunderbare Satchmo-Trompete. Der Saxofonist, Klarinettist und Arrangeur Daniel Sernatinger ist ein Berufsmusiker mit viel Erfahrung. Er singt englisch und deutsch und bereichert somit das Repertoire.

Eine kompakte Einheit, wie sie sich jeder Bandleader wünscht, bildet die erfahrene Rhythmusgruppe im Hintergrund. Ruedi Morgenthaler spielt ein virtuoses Banjo und eine swingende Gitarre. Flavio Ferrari, der Schlagzeuger, war lange Zeit in Australien, ist Ehrenbürger von New Orleans und singt ungemein fetzig. Er ist die swingende Stütze der Band. Hanspeter Hotz schliesslich bearbeitet den Bass professionell.

Besetzung: Flavio Ferrari (Schlagzeug, Gesang), Gregor Bruhin (Trompete, Horn, Gesang), Matthias Jenny (Posaune, gesang, Bandleader), Ruedi Morgenthaler (Banjo, Gitarre), Daniel Sernatinger (Klarinette, Saxophon, Gesang), Hanspeter Hotz (Bass, Banjo, Gitarre).